Featured Posts

PRIVATE WEDNESDAY mit Charles Moulton

October 14, 2015

MAENNERSTYLE: Charles Moulton, Du bist Sänger und auch Schriftsteller. Du hast schon in vielen Musicals mitgespielt und eigene Shows auf die Beine gestellt.

 

CHARLES MOULTON: Ich hatte das große Glück, in einer Familie aufzuwachsen die sehr kreativ und sehr künstlerisch tätig war. Meine Eltern hatten bereits 20 Jahre künstlerische Erfahrung als ich zur Welt kam. Das bedeutete auch eine gewisse Reife. Wissen war nichts Schulisches. Wissen war cool, geil, interessant. Also wurde ich zu das was mein Vater, der Autor und Schauspieler Herbert Eyre Moulton, war: ein Renaissance-Menschen. Ich durfte auch immer bei den Proben und den Unterricht meiner Eltern dabei sitzen. Somit lernte ich sehr viel über Schauspiel und Musik, auch als kleines Kind.

Heutzutage kann ich auf eine Laufbahn von 112 Theaterinszenierungen, 700 Konzerten, 133 veröffentlichte Werke und eine neue Kurzgeschichten-Sammlung zurückblicken, auch weil ich immer meinen eigenen Weg gefolgt bin.

Es geht immer weiter.

Das ist ja auch das spannende dran.

Ich wuchs dreisprachig als Sohn der Opernsängerin Prof. Gun Kronzell und des Schauspielers und Autors Herbert Moulton in Schweden auf. Seit dem elften Lebensjahr bin ich auf der Bühne tätig, studierte Gesang an der Musikhochschule in Wien und an der St. Sigfrids Musikakademie in Växjö, Schweden. Unter meinen Rollen waren Scar in „Der König der Löwen“, Koukol in „Tanz der Vampire“ und Big Bopper und Schauspielrollen (Young Scrooge in „A Christmas Carol“ und Der Teufel in „Monsieur Bon-Bon“) über Opernrollen wie Masetto in „Don Giovanni“ und Zuniga in „Carmen“. Zudem bin ich auch Frontman und Jazz-Vokalist der Bochumer Big Band The JR Swing Connection (Auftritte u. A. in der Dortmunder Oper und in Jazz by the Lakeside), Teil des ABBA-Quartetts in „ABBA Forever“, eine der Baritöne in „The 4-Men Trio“ und Mit-Initiator des Puppenschauspiels „Es Leben die Trolle!“ Ich hab für SAT 1 („Auf Streife“), Devine Entertainment („Listzt’s Rhapsody“), DEFA Studios („Johann Strauss“) Sprechertätigkeiten für ORF, Studio Hamburg und Tonstudio Krauthausen. Ich leite den Erwachsenenchor der Musikschule Herten, „Venu Kanti“, und leite Schauspielseminare für Jugendliche.

Das coolste aber ist mein neues Buch „Aphrodite’s Curse“, welches jetzt weltweit auf Amazon erhältlich ist.


MS: Wir freuen uns, dass Du Zeit gefunden hast für MAENNERSTYLE.COM drei Fragen zu beantworten."

Wann und wo hast Du die Kleidung gekauft, die Du auf dem Bild trägst? Warum hast Du sie Dir ausgesucht? Was gefällt Dir daran?

CM: Also, das Kostüm im Bild gehört zur Produktion „MiR goes ABBA“, wo ich einen der Sänger von der Pop-Gruppe ABBA verkörpere. Grundsätzlich mag ich blau. Ich mag auch starke, grelle, fröhliche Farben. Als ich das Kostüm zum ersten Mal für die Produktion anprobierte, war ich froh dass ich sie tragen durfte. Es ist lebensfroh, rockig und voller Elan.


MS: Was ist Dein Lieblingskleidungsstück?

CM: Zwei Sachen: mein Weinrotes Hemd. Ich zieh es zu festlichen Anlässen an. Ich bin ein Rotwein-Geniesser. Vielleicht mag ich es deshalb. Die Farbe ist aber fein und passt zu mir. Bei festlichen Anlässen kleide ich mich gerne gut. Dann aber, wenn ich nach Hause komme, bin ich gerne lässig, zieh meine Trainingshose an und schreib eine Geschichte am PC. Also ist meine 2. Wahl der Kleidungsstücke die Trainingshose.
 

MS: Welche Fraben trägst Du wenn Du Dich gut fühlst?

CM: Blau und Rot.

 

MS: Vielen Dank Charles!

 

 

 

Please reload

Open-Air-Kino im Römerkastell

June 15, 2020

1/10
Please reload

Recent Posts
Please reload

Archive
Please reload

Search By Tags